Gemeindeleitung

Die Gemeinde wird von vier Ältesten und den zwei Pastoren geleitet.

Christina Echterbruch, Jahrgang 1967, verheiratet, 2 Kinder

Geb. in Haiger 1967 / Abitur in Dillenburg 1986 / FH Studium in Köln 1986 – 1989 / Diplom-Bibliothekarin / Heirat mit Roland 1989 / Wohnen und Arbeiten in Frankfurt/Main 1989 - 1996 / Umzug nach Dillenburg 1996 / Sohn (1997) und Tochter (2000) / Umzug in Haigerer Ortsteil 1999 / Wieder berufstätig als Bibliothekarin in einer wissenschaftlichen theologischen Bibliothek seit 2004

Schon als Teenie habe ich erlebt, dass Jesus Christus mich über alles liebt und sich eine lebendige Beziehung mit mir wünscht. Den Glauben an einen lebendigen Gott, der MICH kennt und liebt, empfinde ich jeden Tag aufs Neue als faszinierend und herausfordernd in den Auswirkungen auf mein Leben. Ich bin einfach froh, mit Jesus unterwegs zu sein.

Lange Jahre war ich in der Wahl „meiner“ Gemeinde nicht festgelegt und bis heute ist es sehr bereichernd für mich, in ganz unterschiedlichen Kirchen und Gemeinschaften zuhause gewesen zu sein. Viele Freundschaften aus diesen Tagen bestehen bis heute und helfen mir immer wieder, über meinen FeG-Tellerrand hinausszuschauen.
Seit unserem Umzug nach Dillenburg sind wir als Familie allerdings fest in unserer Freien evangelischen Gemeinde verwurzelt; zur Gemeindeleitung gehöre ich seit 2011.

In meiner Freizeit liebe ich Bücher (ach was?!), Kino und England, Renovieren, Großstädte, das Internet, Theater, Reisen, Konzerte … ich habe eindeutig zu wenig Freizeit!

 


 
 

Dietrich Orth, Jahrgang 1965, verheiratet, 3 KinderDietrich Orth

Ich wurde 1965 in Herborn geboren und bin in Eibelshausen aufgewachsen. „Dillenburger Luft“ habe ich schon während meiner Schulzeit (1975 bis 1984 am Gymnasium) und meines Zivildienstes beim DRK in Dillenburg (1984 bis 1986) geschnuppert. Das Studium der Humanmedizin führte mich dann nach Marburg, Siegen und Sheffield (England). Nach einigen Jahren beruflicher Tätigkeit im Weserbergland (Höxter) und Siegerland (Kirchen) bin ich in heimatliche Gefilde zurückgekehrt, um seit dem Jahr 2000 in Dillenburg zu wohnen und in eigener Praxis zu arbeiten. Seit 1992 bin ich mit meiner Frau Ute verheiratet. Unsere drei quirligen Kinder wurden in den Jahren 1996, 1998 und 2003 geboren.

Für ein Leben als Christ habe ich mich bereits im Alter von 14 Jahren entschieden. Kurz danach habe ich persönlich erfahren, wie wichtig es ist, zu einer Gemeinschaft von Christen zu gehören, mit denen ich  Beziehungen aufbauen, gemeinsam lachen, aber auch Sorgen teilen,  Zweifel aussprechen und beten kann. Ohne eine solche Gemeinschaft wäre damals mein Glaube verkümmert. Deshalb ist mir Gemeinde auch heute noch sehr wichtig und deshalb habe ich die Herausforderung  angenommen zum Leitungskreis der FeG Dillenburg zu gehören.

Mein großes Hobby ist die Musik: angehört und selbst gespielt (an diversen Tasteninstrumenten), am liebsten zusammen mit einer kleinen Band...

 


 


 
 

Martin Sauer, Jahrgang 1962, verheiratet, 3 KinderMartin Sauer

Geboren 1962 bei Friedberg/Hessen, aufgewachsen im schönen Oberschwaben / Übersetzerstudium in der Pfalz 1983 - 90: Diplomübersetzer für Englisch und Arabisch / 1989 Heirat mit Silke / 1993 - 95 theologische Zusatzausbildung in England / 1998 als ganze Familie mit Wycliff in den Tschad/Afrika, um dort mit einer Partnerorganisation in den Bereichen Verschriftung von Sprachen, Bildung und Bibelübersetzung mitzuarbeiten
und die einheimische Kirche zu unterstützen / 2011 endgültige Rückkehr
nach Deutschland, anschließend weitere Mitarbeit in der Zentrale von Wycliff in der Nähe von Dillenburg. Deswegen leben wir derzeit in Dillenburg.

Aufgewachsen in einem christlichen Elternhaus habe ich mich schon als Kind entschieden, Jesus nachzufolgen. Es hat allerdings eine Weile gebraucht, bis ich verstanden habe, dass es beim Christsein nicht nur um meine persönliche Beziehung zu Gott geht, sondern dass diese Beziehung auch Auswirkungen auf mein Leben und damit auf die Beziehungen zu meinen Mitmenschen haben sollte. So zieht sich diese Frage durch mein Leben: Was bedeutet es, als Christ dort zu leben, wo Gott mich hingestellt hat? Egal, ob in Ehe und Familie, am Arbeitsplatz, in der Gemeinde, oder im fernen Afrika, aber immer mit Gott.

Miteinander mit Gott unterwegs sein, das durfte ich im Laufe der Jahre in vielen verschiedenen Gemeinden erleben, angefangen von der evangelischen Landeskirche, über eine Baptistengemeinde, eine amerikanische Militärgemeinde, eine charismatische anglikanische Gemeinde, bis hin zu einer tschadischen Brüdergemeinde, um nur einige zu nennen. Über persönliche Beziehungen sind wir in die FeG Dillenburg gekommen und freuen uns, seit Sommer 2012 richtig dazu zu gehören. Es ist ein großes Privileg für mich, seit Sommer 2015 in der Gemeindeleitung zu sein. Als von Gott geliebte Menschen gemeinsam unterwegs sein, um seine Liebe in Wort und Tat weiterzugeben, an diesem gemeinsamen Auftrag arbeite ich gerne mit!