Wie Gott auch ‚komische‘ Menschen gebraucht